Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Querbeet

Klawitter oder was?

Ich wäre dem Wetter ja durchaus dankbar, wenn es denn endlich mal eine Entscheidung treffen könnte.
Seit Stunden droht es hier, nichts passiert. Nicht, dass wir jetzt unbedingt ein Unwetter wollen würden. Nö.
Ich bin gerade noch einmal mit Sally um den Bock geschossen. Ging nicht anders, weil die Maus natürlich
das Wetter spürt, welches da kommt. Machste nix, rast lediglich mit flatternden Füßen hinter dem Hund her.
Habe heute morgen mal den Arzt gefragt, ob es gestattet sei, demnächst mal wieder in die alte Heimat zu
düsen. Wir suchen ja immer noch den Grund für die eine Erkrankung und kommen nicht weiter. Der Arzt
meinte, da ich ja nicht das Bett hüten muss ...
Also schauen wir mal. Der Grizzly muss am Freitag vorstellig werden, weil die Krankenkasse es natürlich
nun ausgesprochen eilig hat, den aus dem System zu schießen. Wir werden sehen, sind vorbereitet.

Ansonsten nehme ich brav meine Tabletten und bemerke weiterhin, dass ich nun krampffrei bin. Also, wenn
man mich nicht nervt. Denn dann knallen da die Nerven durch und mein Kopf meldet Alarm. Samstag noch
 den Augenarzt (auch wegen bewusster Tropfen) und dann bekomme ich meine Brille, die ich immer tragen
muss. So erkenne ich dann auch mehr.

Tja, mehr gibt es im Grunde nicht zu berichten, da sich alles im Moment ein bisschen im Kreis dreht und
bekanntlich die Termine für Arztbesuche immer ein bisschen dauern. Also 4 Wochen Wartezeit höchstens,
da kann man andere Lieder singen.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche, trotz Wetter und so weiter.

Herbstlicht 15.08.2017, 20.13 | (2/0) Kommentare (RSS) | PL

Bin noch da ...

.. nur halt nicht so, wie ich mir das wünsche. Durch die Immunerkrankung, hat mir nun ein oller Mückenstich eine Wundrose eine fette Infektion geschenkt. Und weil ich gerade auf das Medikament allergisch reagiere, welches in dem Fall eigentlich gegeben wird, dauert es nun, bis sich das beruhigt hat. Aber, ich habe keine Anfälle mehr. Ist die Diagnose der Frontallappen Epilepsie richtig gewesen. Ende des Monats geht es nach Emden und dann mal schauen. Da mich die Medis sehr müde machen - irgendwas muss ja als Nebenwirkung auftauchen- ist meine Motivation am Nullpunkt angekommen. Sende Euch liebe Grüße und teile auch mit, dass es den Flusen gutgeht.

Herbstlicht 02.08.2017, 08.27 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Ich habe gar kein Auto!

Ich bin seit gestern zurück aus der Klinik und muss mich nun in Emden melden. Soll mal mit Otto reden. Ach nee, muss mich in der Fachabteilung für Epilepsie melden. Hatte da doch wieder was falsch verstanden. Tz!
Eigentlich sollte das im Krankenhaus ja flott durch sein, ist dann doch länger geworden und am Ende bekam ich gesagt, dass ich nach Möglichkeit nun kein Auto mehr fahren solle. Ich konnte der Stationsärztin da nur den Spruch des Kaffee Mannes entgegen schleudern "ich 'abe gar keine Auto!"
Ich darf nun Medikamente nehmen, die sich nicht wie bei allen anderen mit Gebrüll auf das gesamte Gehirn (wenn noch vorhanden) stürzen. Bei mir geht es um den Frontalllappenbereich. Auch haut mir dieses Medikament nicht das Glaukom aus dem Kopf. Dieses Mal, haben die Ärzte zugehört. Und ganz toll, ich habe nun schwar auf weiß bestätigt, dass die Sache aus 2015 eine "posttraumatische Trigeminusneuropathie" ist. Das wird der BG nicht gefallen. Aber, die Ärzte im Krankenhaus wo ich war, sind auch BG Ärzte. Huch!

Alles zusammen, schauen wir nun wie sich das entwickelt. Ist alles ein harter Kampf. Aber, so etwas kann man durchstehen. Hatte eine Schlaganfall-Patientin bei mir auf dem Zimmer. Und egal wie Scheiße es war, wir haben wirklich auch viel gelacht. Anders, kannst du dich gleich begraben.

Seit gestern abend haben wir Pico zu Besuch. Also lümmeln sich hier in trauter Dreisamkeit, Pico, Pünktchen und Sally aneinander. Geil!!

Sage Euch aber trotzdem erst einmal wieder Tschüss.

Herbstlicht 12.07.2017, 20.13 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Gedankenverloren

Ich hoffe, dass ich nächste Woche um die Zeit fast schon wieder Daheim sein kann.
Ein bisschen Bammel schwingt immer mit, zumal wir ja immer noch nicht wissen,
was sich da als Hauptkrankheit eingeschlichen hat.
Also werden die mir nächste Woche den Schlaf entziehen- den ich sowieso nicht
bekomme- und dann während ich schlafe mal schauen. Wird sich lustig gestalten,
denn so einfach schlafe ich nicht ein.
Fakt ist, dass langsam was gefunden werden muss, da ich ja schon mit dem
Trigeminus-Scheiß die Motten bekomme. Gut ist, dass man sich nun bzgl. so
mancher Sachen in der Gruppe austauschen kann und bemerken muss, was die
Ärzte noch nicht wissen (wollen).

Beim Rentenberater waren wir diese Woche auch und so langsam läuft alles an,
obwohl für uns beide ja "eigentlich" die BG zuständig wäre. Aber ..

Der Grizzly hat dann gestern Post vom Landesamt für Soziales bekommen und wie
gehabt, muss man Einspruch erheben. Ging auch irgendwie zu flott. Habe noch nie
erlebt, dass die binnen 14 Tagen eine Entscheidung fällen. Beim Grizzly war es so.
Nun könnte man sagen, dass ein GdB von 40 schon ausreichend wäre, doch bezieht
sich das ja nicht nur auf seine schrottige linke Hand. Der Bursche hat ja auch die
gesamte Wirbelsäule im Arsch. Nun gut, die Dame von der Ergo-Therapie hat dem
Grizzly gestern auch noch einmal gesagt, dass es sich keine Hoffnungen machen
solle, dass die Hand zu benutzen sei.

Und sonst so?
Es regnet hier seit heute morgen am Stück und ich habe die Nässe des Hundes
dann vorhin mal genutzt und die Bürste geschwungen. Es ist immer wieder
erstaunlich, wieviel Fell aus einem Hund fallen kann. Ich stand da sowieso
schon klatschnass (Sally auch) auf der Terrasse und habe los gebürstet. So nach
10 Minuten bekommt diesee rumänische Knutschkugel für gewöhnlich die
Motten (die anderen fallen aus dem Fell *gg*) und ich renne dann mit der
Bürste hinter dem Hund her. Sieht bei Regen in Strömen wirklich toll aus.
Jetzt trocknet das bisschen Hund .. nein, es ist noch was übrig geblieben,
hier im Wohnzimmer, während der Grizzly zum xsten Male den Columbo
mit dem Cash schaut. Irgendwie scheinen Männer ab den 50igern da
komplett schmerzfrei oder aber sehr vergesslich zu sein. So verbissen wie
 der Grizzly schaut, denke ich letzteres.

Jetzt schaue ich mal weiter dem Regen zu, schreibe noch ein wenig und
eventuell bekomme ich die Nacht mal eine ordentliche Mütze voll Schlaf
ab.

Wünsche Euch trotz Sauwetter ein schönes Wochenende.

Herbstlicht 30.06.2017, 18.22 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

I believe i can fly

ich weiß jetzt wenigstens, wie der R. Kelly auf den Titel gekommen ist.
Nachdem ich nun die erste Ladung flüssig Opiat am Mittwoch bekommen habe,
ist das mit dem
believe verständlich.
ich bin dann für knapp vier Stunden mal annähernd schmerzfrei.
da, wo es wirklich nicht geht, meldet sich dennoch das alter- kleiner scherz.
den bericht vom normalen EEG habe ich dann ausgehändigt bekommen und tja,
hm, da ist was und drum muss geschaut werden. auch mit kernspin.
ich mache mir aber keinen kopf mehr, bringt nichts. betrifft die rechte seite
bei mir und da lahmt es ja an arm und bein. tja, wie gesagt, das alter eben.
ansonsten, kann ich nur zufrieden feststellen, dass der wechsel zum neuen hausarzt genau richtig war.
lustig war am dienstag die bestellung bzw. lieferung der medizin.
fällt ja unter das betäubungsmittel-gesetz und drum auch mehr tara wie sonst.
ich musste gegenzeichnen, dass nur ich das medikament bzw. die tropfen bekommen habe.
musste bestätigen, dass die packung verschlossen war und so weiter.
natürlich war die nachbarschaft interessiert, wie der wagen der apotheke vor der tür hielt
und ich um eine unterschrift gebeten wurde. bei schönem wetter, sitzt ja
alles im und am haus.

jetzt kribbelt nur die lippe, ich fühle schubidu.

wünsche euch ein schönes wochenende.

Herbstlicht 23.06.2017, 10.50 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

Ein bisschen Regen und Wind

Nun ist der ersehnte Regen dann doch noch zu uns gekommen. Die letzten Tage hatte sich das hier mal immer düster zugezogen und wir sahen die Wolken dann in Richtung entfernteres Festland ziehen. Wir gelten hier mit dem Wimpernschlag bis zum Strand ja noch sehr zum Meer. Merkt man in allen Dingen. So auch im Winter. Während es in Richtung Wittmund richtig heftig geschneit hatte, kehrten wir hier den Puderzucker zusammen. Auf jeden Fall ist es nun windig und manch einer, der es so nicht kennt, würde von stürmisch reden. Tun wir nicht, wir ziehen halt die anderen Klamotten an und der Hund bekommt sein Fell gelüftet und gespült.
Heute morgen war ich dann mal kurz in der Neurologie und wir werden wohl in nächster Zeit ein EEG machen unter "Androhung und Durchführung von Schlafentzug" damit die kontrollieren können, was dann mit mir passiert. Solange die mir nicht den Kaffee entziehen, dürfen die alles machen. Schauen wir mal und das Gespräch mit dem neuen Hausarzt, der wirklich mal zuhört und aktiv wird - also so, wie der Insel Koller (Dr. Koller) wird noch interessant, denn ich werde auf keinen Fall wieder mit der Einnahme der Epileptiker Medikamente anfangen, denn die vertragen sich so herrlich überhaupt nicht mit den Tropfen gegen das Glaukom. Aber, im Moment sehe ich das alles wieder mehr sportlich. Kann ja sowieso nichts daran ändern, es ist, wie es ist. An der Ehre gepackt fühlte sich der Doktor im KKH dann schon, wie der den Bericht gelesen hat, dass eindeutig bei mir eine chronische Erkrankung des Nervensystems vorliegt. Wusste nicht, dass ich als Laie da den Unterschied und die verschiedenen Aufgaben der Nervensysteme im Körper kenne. Nun gut, wir wissen ja nun, dass ich Gott sei Dank nicht an MS leide. Das hat man dann heute zum xten Male mitgeteilt und ich habe mal erstaunt getan. Was willste denn auch machen? Okay, hin und wieder rutscht mir auch ein "na guck" raus.
Mein neuer Hausarzt hat nun meinen rabenschwarzen Humor verstanden und teilte gestern mit, dass es ja nun auch bald nicht mehr ohne ginge.

Und nun schaue ich Sally zu, wie sie so langsam wieder trocknet. Ich habe es mir vorhin nicht nehmen lassen, extra lange durch den Regen zu gehen. Halte es immer noch wie bei dem Text, den ich vor puuh, mehr wie 30 Jahren geschrieben habe.

Befreiende Tropfen

draußen ziehen dunkle Wolken auf
verraten den Regen der zu erwarten
meine Seele befreien wird

ich gehe hinaus auf's freie Feld
stelle mich mit offenen Armen
den Regen aufzufangen

als er dann vom Himmel fallend
in mein Inneres beginnt zu fließen
ich Erleichterung verspüre

wie gerne habe ich schon als Kind
die Kraft des Regens oft bewundert
die heilt und hilft

(C) Ursula J. Geisbusch


Ist so, ich finde es befreiend durch den Regen zu laufen und meinetwegen auch bis auf die Unterhose nass zu werden. Ist nur Wasser und macht nicht dreckig.

Jetzt mal abwarten, ob der Anruf vom Trigeminus-Verein noch kommt. Irgendwie wollte man mich gestern erreichen und hat jedes Mal den Moment erwischt, wo ich gerade zur Tür raus war.  Hm ...


Und nun was von Hösti, das zeigt, wie man bei dem Wetter mal ordentlich das Innere nach Außen stüplt:



(C) Hösti
Mit freundlicher Genehmigung von Hösti Cartoons

Herbstlicht 07.06.2017, 17.57 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Und nun?

So denn, ich habe die letzte große Untersuchung hinter mich gebracht. Verdacht darauf, dass eventuell eine Erkrankung auf dem Weg zum Frontallappen wäre. Dem ist nicht so und wir können nun durchatmen, da ich dumme Nuss wirklich "nur" an der Trigeminus-Neuralgie leide. Im Juni noch einmal in die Neurologie und dann wären alle Untersuchungen und Besprechungen gelaufen. Ist natürlich doof, denn die BG wünscht sich doch so sehr, dass nicht der Unfall vom 18.03.2015 der Auslöser ist. Die haben nun auf die Klage reagiert und wieder die gleichen Zeilen geschrieben, die alle schon kennen. Haben aber vergessen, dass ein Gutachter mir schon schriftlich gegeben hat, dass dieser einen Fehler gemacht hat. Und auch wenn die BG Ärzte immer noch der Meinung sind, dass es anatomisch unmöglich sei, dass eine Trigeminus- Sache wandert, so sollten die sich mit all denen zusammensetzen, denen das passiert. "Der unsichtbare Feind in meinem Kopf". Und natürlich liebäugelt man damit, die Sache nun endlich mal an die Presse zu geben. Man sollte alle Firmen darüber informieren, wie die BG mit den Beiträgen, die sie von allen Betriebsinhabern kassieren, so umgeht. Es kostet ja alles und je länger die verschleppen, vertuschen, ignorieren und falsche Gutachten gelten lassen, sollte das mal publik werden. Mein Anwalt hat natürlich auf das Schreiben an das Sozialgericht reagiert. Und wirklich lustig, dass die BG sich beschwert, dass ich das Bundesversicherungsamt eingeschaltet habe. Was meinen die denn, macht ein Mensch, der seit Juli 2015 vorgeführt wird? Achso ja, die meisten wissen nicht, dass die sich an die obergeordnete Behörde wenden können.
Nun gut, bin froh und dankbar, dass ich neben dem Blödsinn nichts weiteres habe. Nun eben noch die Besprechung, dass keinerlei Epileptiker Medikamente mehr verschrieben werden, lediglich das Opiat (bei Bedarf) genommen werden soll. Solange die Krankenkassen sogar das Hanföl nicht zulassen, muss man eben schauen. Kannst dir ja nicht alles auf dem Schwarzmarkt besorgen.

Werde mal schauen, dass ich wieder mehr schreibe. Wenn man aber die Gedanken und Nerven für einen Kampf sammeln muss, der schon jetzt fast zweieinhalb Jahre, dann fuckt man doch bald ab.

Grüße von der See, wo das Gewitter zwar droht (mein Kopf meldet seit gestern heftigst Alarm) aber nichts passiert.

Herbstlicht 30.05.2017, 20.02 | (5/0) Kommentare (RSS) | PL

Weiter geht es ...

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

Herbstlicht 26.05.2017, 09.27 | (1/0) Kommentare (RSS) | PL

Gestern ..

Dieser Beitrag kann nur mit einem Gäste-Passwort gelesen werden!

Herbstlicht 16.05.2017, 11.48 | (4/0) Kommentare (RSS) | PL

Moin zusammen!



Also hier bin ich dann nun dabei. Weil man sich austauschen kann, weil es doch mehr gibt, wie man denkt und alle werden mit Medikamenten zugeschüttet, dass einem nur schlecht werden kann. Vorzugsweise gerne dieses, welches einen wie an Demenz erkrankt, vorkommen lässt. Das habe ich 2015 ja auch bekommen und die Folgen davon, schleppe ich immer noch mit mir herum.
Hatte dann heute die Schnuppersitzung bei der Psychologin und wir sind überein gekommen, dass ich dringend auf eine einsame Insel muss. Jetzt nicht falsch verstehen, damit ist ein Ort gemeint, wo ich dem Lärm ausweichen kann, der mich extrem fertig macht. Jedes Wort, jedes Geräusch haut mir auf den Nerv. Da nutzt auch meine Schwerhörigkeit nicht als Schutz. Tabletten, soll ich auf keinen Fall nehmen und da ich meine Situation ja auch sehr gut analysiert habe, muss ich nun eigentlich auch nicht zur Therapie. Ich gehöre ja nun Gott sei Dank auch zu den Menschen, die es gelernt haben, den Schmerz zu verteilen. Könnte ich das nicht, ich wäre nach der Zehen-OP die Decke hochgegangen. Die im Krankenhaus wollten und konnten ja nicht glauben, dass ich eben nicht vor Schmerzen die Decke entlang bin. Es gibt aber Momente, da klappt das mit dem Verteilen eben nicht. Da reicht der Regen vom heutigen Tage, der mit seinen Tropfen meiner Stirn sehr weh taten.
Auf keinen Fall ist meine Erkrankung etwas, was durch die Psyche ausgelöst wurde, auch wenn die BG das gerne so drehen würde. Dass da was einschneidendes in meinem Leben passiert ist, darüber brauchen wir nicht reden. Das wird auch nichts mehr. Ich muss lernen und auch reden, und zwar mit Leuten, die es auch betrifft.
Auch soll ich mich bei der Lebenshilfe melden. Auch, weil die der Schweigepflicht unterliegen. Ich brauche keinen, der irgendwas plaudert. Das, was ich Euch sagen will, das bekommt Ihr mit.

Auf jeden Fall tauschen wir uns bei den Trigeminus Leuten aus und wow, so langsam sollte jedem klar werden, dass auch wir, wie die MS Patienten der Pharma-Industrie als Versuchskanninchen dienen. Keiner weiß eine Therapie, aber die bitteren Pillen sollen geschluckt werden. Es gibt eben Krankheiten, die sind da und keiner kann was machen. Aber den Strohhalm reicht man und der ist ein Mix aus Demenz und Blödsinn.

Um die Frage nach dem Grizzly zu beantworten:
Nächste Woche kommt der Gips ab und das wird nichts. Der Ringfinger ist wie zu erwarten auf halber Strecke nun außer Betrieb. Der Daumen? Das muss gesehen werden, die erste Therapie hat der Grizzly am nächsten Freitag. Und, er sollte dann in die Puschen kommen und seinen Rentenantrag rausschicken. Geht ja erst, wenn der Abschlussbericht vorliegt.

Ansonsten?
Geht schon.
Euch allen ein schönes Wochenende.

Herbstlicht 12.05.2017, 21.05 | (3/0) Kommentare (RSS) | PL

2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Tag-Cloud