Ausgewählter Beitrag

Wahlplakat. Moral und Ehrlichkeit!

Moin zusammen. Wir sind in Aufruhr wegen eines Plakates, welches von „Die Partei“ aufgestellt wurde.

Natürlich ist es krass und grenzwertig, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Die Frage, die sich stellt ist die, weswegen dieses Kind überhaupt sterben musste. Sich heute hinzustellen und den Flüchtlingen Asyl, Unterkunft und ein Leben zu schenken, mag ja ehrenvoll sein. Aber, in Syrien tobt schon zu lange ein Kampf und bis zum Flüchtlingsstrom, hat es die EU/USA recht wenig interessiert, was da passiert. Es interessierte keinen, woher die Rebellen die modernen Waffen haben. Vielmehr regt man sich auf, dass wie immer der (böse?) Russe, den Machthaber unterstützt, den schon Doubleyou Bush zur Achse des Bösen zählte. Alle Machthaber wurden eliminiert, nur einer ist immer noch doch und das, wo doch die moderne Welt – hier der Westen- alles daran setzt, dieses zu ändern. Die IS und all die Gruppierungen sind nicht aus dem Nichts entstanden. Will man uns zwar verklickern, ist aber nicht so.

Wenn sich eine Frau Merkel hinstellen würde und zugeben würde, dass da in den letzten Jahren extrem viel Ignoranz im Spiel war und es einen nicht interessierte, was da in Syrien abgeht, wäre ehrlich. Kann sie aber nicht, weil immer noch die uneingeschränkte Solidarität dem großen Bruder gegenüber besteht. Sagt nicht, ich wüsste nicht wovon ich schreibe, denn zu 9/11 befand ich mich politisch in Berlin und musste erleben, wie eine Friedenspartei sich einlullen ließ, wie man unter Druck gesetzt wurde, um dem Einsatz in Afghanistan zuzustimmen. Nach der Zustimmung der Partei, die auch jetzt wieder damit wirbt, dass sie den Frieden als wichtig ansieht, bin ich ausgetreten, habe alle Ämter /Posten niedergelegt. Ist Afghanistan friedlicher geworden? 16 Jahre Krieg, für was?

Die SPD, FDP sind da kein bisschen besser. Was interessierte es die, bis zum ersten Flüchtling, was da hinten im fernen Land passiert?

Digitalisierung ist wichtiger wie Frieden? Ach ja, jeder muss vernetzt sein, sonst verpennt er die Zukunft, die schon verplant ist. 

Durch unsere Stimmen im Wahlkampf geben wir den „Volksvertretern“ -so nennt man sie wirklich- ein Mandat, einen Auftrag mit auf den Weg.

Denke jetzt nicht, dass wir wirklich mit unserer Stimme, egal ob nun der CDU/CSU, der SPD, der FDP oder den Grünen den Auftrag zum Krieg (manchmal auch heimlichen) gegeben haben. Auch nicht, dafür dass es egal sein muss, ob in bitterarmen Ländern durch die westliche Kultur und Gier, Grund und Boden zerstört wird.

 Herr Schulz, Frau Merkel, Herr Özdemir, wenn Sie sich öffentlich hinstellen würden und um Verzeihung bitten würden, dafür, dass Krieg und Elend solange ignoriert wurde, bis es nicht mehr zu ignorieren war, das würde von Größe zeugen.

Erklären Sie bitten, wie es sein kann, dass deutsche Firmen gutes Geld am Tod verdient haben und wieso der kleine Junge sterben musste. Sie wissen es!

 

Herbstlicht 14.09.2017, 19.52

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

3. von Hanna

Hallo Herbstlicht,also lag ich gar nicht so falsch!
Ich glaube,hier eine Diskussion anzufangen,wäre sinnlos,dazu liegen wir politisch meilenweit auseinander! Aber wir haben ja zum Glück Wahlfreiheit und jeder so wie er mag!


vom 15.09.2017, 21.20
Antwort von Herbstlicht:

Moin, ich denke, da ist was missverstanden worden. Ich konnte "Die Linke" oder gar
"Die Partei", die Tierschutzpartei oder die grauen Panther nicht mit aufzählen, denn die
haben sich bis dato nicht in einer Regierungskoalition befunden und demnach haben die
auch keine Zustimmung zu nichts gegeben. Alles klar?
Und Gott sei Dank haben wir Wahlfreiheit und bunte Luftballons und Eistüten.
Und nein, ich wähle nicht die grauen Panther *gg*

LG aus dem Meilenweit
2. von Hanna

Wie 29sixty schon schrieb,du hast dir richtig Luft verschafft und trotzdem gäbe es einiges dazu zu sagen!Aber es würde zu Diskussionen führen ,die den Rahmen sprengen würde! Mich würde noch interessieren,ob du überhaupt zum wählen gehst und wenn, für welche Partei du dich entscheidest! Ich tippe auf die Linke???


vom 15.09.2017, 18.11
Antwort von Herbstlicht:

Moin, Diskussionen dürfen geführt werden. Speicherplatz ist vorhanden *gg*
Natürlich gehe ich wählen. Maul aufmachen bittschön dann, wenn man 1. das Wahlprogramm
einer jeden Partei gelesen hat, 2. dann wählen geht.
Wie kommst Du auf "Die Linke", also laut Aussagen aller Spitzenpolitiker, ist das eine Partei aus
ehemaligen Stasis und sowieso auch Nazis. Alles ganz böse Menschen und drum lässt man die in den
Talk-Shows auch nicht ausreden, fällt denen ständig ins Wort. Muss die Deutsche TV Kultur noch ein
bisschen üben, dass man nicht immer nur denen das Wort lässt, die die GEZ niemals in Frage stellen
würden *gg*
Ich lasse das mal unbeantwortet, es darf geraten werden.

Mein Luft ablassen musste sein.


GLG
1. von 19sixty

Da hast Du Dir ordentlich Luft gemacht.
Ehrlich gesagt, ich habe mir noch kein Plakat angesehen. Die stehen da, wo ich nur mit dem Auto fahre, und dann sehe ich auf die Strasse. Es könnte ja ein Frauchen mit Hund kommen ;-)
Ich gehe wählen, bzw. ich habe schon gewählt, aber so richtig sagt mir keine Partei zu.

Liebe Grüße

vom 14.09.2017, 21.15
Antwort von Herbstlicht:

Moin. Ich musste schon lachen, denn der Orkan hat Plakate, gerade von der CDU hier
aufgestellt wieder umgenietet und Angela Merkel lag auf der Nase. Herrn Lindner hat es
auf die Kuhwiese geweht. Martin Schulz hängt in Streifen.

Wichtig wäre, dass man sich alle - auch wenn das massig Lesestoff ist- Wahlprogramme mal
durchliest und vergleicht. Im Grunde kannst du (fast) alle Parteien in einen Sack packen und ...

Wenn die jetzt schon anfangen zu besprechen, welche Koalitionen eingegangen werden können,
fragt man sich schon, ob die das Geld für den teuren Wahlkampf nicht an "Die Tafel" oder so
hätten geben können.

GLG
2017
<<< Dezember >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Tag-Cloud