Ausgewählter Beitrag

Naja ..

.. manchmal ist eben der wurm drinne und ich wundere mich im Moment nicht mehr über Ausfälle an und in mir. Ich war ja beim HNO, da ich ja den Beweis erbringen muss, dass ich keinerlei Erkrankung habe, weswegen ich an der netten Sache des idiopathischen Gesichtsschmerzes leide. Der Zahnarzt hat auch schon was geschrieben, denn nichts liegt vor, weswegen der 1. Ast "geschrottet" sein kann. Da meine Nerven (also der Geist/die Seele) sich jetzt doch langsam mit "habe die Schnauze voll" meldet, leidet mein Ich. Musste dann heute wieder zum Zahnarzt, weil ich schmerzbedingt zu sehr die Zähne aufeinander beiße. Somit ging dann wieder ein Stück flöten, weswegen ich dann nicht mehr frühstücken konnte und somit die Medis auch nicht genommen werden konnten. Nun habe ich hier in Esens einen wirklich erstklassigen Zahnarzt. Ganz ruhig, jemand der erst einmal mit einem redet. Der mich als Trigeminus erkrankten auch zu nehmen weiß. Ist wichtig, denn wenn da was schief läuft, weiß ich nicht, was passieren würde. Bin schon immer froh, dass mich auf dem Behandlungsstuhl keine Schmerzattacke ereilt. Hatte ich auf Langeoog einmal. Herzlichen Dank. Darfst ja keinen beißen. Das wirklich gute (haha) an der ganzen Sache ist ja, dass ich keine Diät machen muss. Ich baue ab. Kann man jetzt positiv oder aber negativ sehen. Bin mal gespannt, wie das diesen Monat noch abgehen wird. Das Innenleben ist komplett im Arsch. Kein Wunder oder? 365 Tage im Jahr dieser Schmerz, der dich zu Boden reißt. Mittlerweile Kribbeln und Taubheit im gesamten linken Gesicht. Nach der Nervenuntersuchung im letzten Jahr (wo man mir dieses blöde Teil übern Kopf gehalten hat und Zack Strom) habe ich ein Zittern in der Unterlippe. Tja .. das Opiat hier liegt bereit. Wenn ich mich die nächste Zeit nur mit Kommentaren melde, nichts schlimmes. Mir fehlt der Antrieb. See you ...

Herbstlicht 06.04.2017, 23.26

Kommentare hinzufügen











Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Karin

Mir fehlen auch die Worte, es tut mit so unendlich leid und auch ich kann nur wünschen und hoffen, dass es eine Besserung gibt

Viele Grüße aus Bayern

vom 07.04.2017, 21.05
4. von 19sixty

Leider kann ich nicht mehr tun, als Dir zu wünschen, dass es bald Hoffnung auf Besserung gibt.
Aber das tue ich ganz fest.

Liebe Grüße

vom 07.04.2017, 13.36
3. von Rose

Oh Mann, wie gerne würde ich Dir helfen. Schmerzen sind grausam. Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Meine Gedanken sind bei Dir.

vom 07.04.2017, 09.21
2. von Linda

Ich habe mich schon oft gefragt, wie du das alles überhaupt aushalten kannst, ich wäre bestimmt schon lange durchgedreht. Mir reichen meine gesundheitlichen Verzweiflungen ja schon. Warum müssen manche Menschen so geballt alles abbekommen? Ich verstehe das Schicksal nicht.
Liebe Grüße Linda

vom 07.04.2017, 07.42
1. von Emma

Es tut mir wirklich weh bei Dir zu lesen., was da so alles auf Dich zukommt ...wer erträgt es auf Dauer. Ich hoffe so sehr da ist jemand der Dich auffängt in den Arm nimmt und einfach für Dich da ist. Wenn ich etwas für Dich tun kann...Du hast meine Email...schreibe mir.
Herzlichst Emma

vom 07.04.2017, 00.37
2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Tag-Cloud