Ausgewählter Beitrag

Ich warte ..

.. immer noch auf eine Reaktion meiner Krankenkasse.
Die haben mich ja bekanntlich aus dem Krankengeld geballert, weil sie der Meinung
sind, ich wäre nun fällig. Nun hatte ich die Krankemeldung aus dem Jahr 2015
nicht mehr vorliegen. Die von 2016 habe ich alle, trotz Umzug und Gedöns, alle
fein säuberlich abgeheftet. Ich so überlegt, wie ich denn bittschön an den Beleg kommen
könnte und da fiel mir mein Arzt auf der Insel ein. Der hat ja auch eine Durchschrift.
Also Herrn Dr. Koller angefunkt und vorhin kam dann die Mail von ihm.
In der Regel sollte die Krankenkasse wissen, dass es wohl einen Unterschied zwischen
Kopfschmerzen und dem Verdacht auf Multiple Sklerose besteht.
Versuchen kann man es ja und wenn man etwas versucht, sollte man sich bei dem Versuch
nicht auch noch um 4 Wochen "verrechnen".
Was sich seit der Krankemeldung 2016 bis zum heutigen Tage ergeben hat, muss die
Krankenkasse nicht wissen. Wobei die Anhand der eingereichten Rezepte und der
Rechnungen aus dem Krankenhaus schon erkennen sollten, dass es sich dabei nicht um
die Trigeminus-Sache handelt.
Also warte ich weiter. Habe ja Zeit, muss erst am 09.10.2017 wieder bei einem Arzt
aufprallen.

Hm ..

Herbstlicht 28.09.2017, 12.24

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

2. von Martina

Aber wehe die Schnarchnasen von der Gesundheitskasse wollen etwas von dir ....... dann am besten schon vorgestern reagieren.
GLG Martina

vom 03.10.2017, 00.12
1. von 19sixty

Nett, das der Insel-Koller reagiert hat. Ich hoffe, es hilft Dir weiter.

Liebe Grüße

vom 28.09.2017, 15.56
2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Tag-Cloud